Güterrecht

Die Eheleute können wählen, ob sie einen vertraglichen oder einen gesetzlichen Güterstand haben wollen. Für den vertraglichen
  • der Gütertrennung
  • oder der Gütergemeinschaft
  • oder der modifizierten Zugewinngemeinschaft
muß man zum Notar.

Schließt man keinen Vertrag, gilt die

  • gesetzliche Zugewinngemeinschaft: das was jeder zwischen Heirat und Scheidung hinzuerwirbt (ohne Schenkungen und Erbschaften), wird verglichen. Hat einer von beiden mehr erworben, hat er bei der Scheidung die Hälfte des Mehr in Geld an den anderen auszuzahlen. Kein Ehegatte kann ohne Zustimmung des anderen über sein ganzes (= mehr als ca. 85 %) Vermögen verfügen (§ 1365 BGB). Die Ehegatten müssen sich regelmäßig über den wesentlichen Bestand ihres Vermögens aufklären (richterrechtliche Folgerung aus der Verpflichtung zur Lebensgemeinschaft, § 1353 BGB) .
Die Vor- und Nachteile der einzelnen Güterstände können nur individuell ermittelt und erklärt werden. Lassen Sie sich beraten von einem erfahrenen Anwalt für Familienrecht im Allgäu.

Bedenken Sie auch die nachstehenden Stichworte Eheverträge und Unternehmensrecht.

Sind Sie unternehmerisch tätig, oder Existenzgründer und wollen ein Unternehmen gründen? Haben Sie Fragen zu Haftungsbeschränkungen und Querbeziehungen zu einem Gesellschaftsvertrag?

Unternehmer vereinbaren oft mit ihrem Ehegatten Gütertrennung. Achtung: Das oft gehörte Argument, das mache man, um den Ehegatten von den Unternehmens- oder privaten Schulden abzuschirmen, ist falsch, weil ein Ehegatte auch im gesetzlichen Güterstand sowieso nicht für die Schulden des anderen haften (wenn er/sie nicht gerade Bürgschaften oder Darlehensverträge unterschrieben hat).

Daher: Eine Unterschrift kann Sie ruinieren. Besser vorher zum Anwalt. Terminvereinbarung unter Telefon: 08191 96 66 57.

Sinn macht eine Gütertrennung oder eine modifizierte Zugewinngemeinschaft, um das Unternehmen aus dem Zugewinnausgleich herauszuhalten und das Unternehmen vor Auskunftsansprüchen eines Ehegatten zu schützen. Manche Gesellschaftsverträge verlangen das sogar von ihren Gesellschaftern.

Schildern Sie mir hier Ihre Konstellation unverbindlich. Durch meine Ersteinschätzung entstehen Ihnen noch keine Kosten.


Kanzlei
Dr. Klaus Grisebach

Kanzlei Dr. Klaus Grisebach
Tel.: 08191 96 66 57
E-Mail:Kontaktformular

Anschrift:
Donnersbergstr. 25,
86916 Kaufering

Tel.: 08191 96 66 57
Fax: 08191 96 88 52

Zweigstelle:
Hafenmarkt 11
(Eingang Kirchplatz)
87600 Kaufbeuren

Tel.: 08341 96 66 650
Fax: 08341 96 66 651

News / Aktuelles

"Anfechtung" eines Testaments durch den Enterbten?
Mit der Eröffnung eines Testaments durch das Nachlaßgericht werden die Beteiligten stets gefragt, o...
Vollmacht, Vorsorgevollmacht und Auftrag
Welcher Ärger den Bevollmächtigten durch die Erben des Vollmachtgebers droht. Wenn man aufgrund...
Die Erbengemeinschaft - und wie man wieder aus ihr herauskommt
Mehrere Erben blockieren sich oft gegenseitig in der Verwaltung oder Teilung des Nachlasses. Das is...