Aktuelles und Fallbeispiele

Erbrecht - Familienrecht - Wirtschaftsrecht

Finanzielle Absicherung der Familie durch Überkreuzversicherungen

Risikolebensversicherungen gehörten schon immer zum unverzichtbaren Mittel der Absicherung der Familie oder der Hauskredite im Todesfall. Zwar kann man durch eine Bezugsrecht-Verfügung dafür sorgen, daß die Versicherungssumme nicht in den Nachlaß fällt; allerdings könnte in einer solchen Zuwendung d...
Weiterlesen...

Eingestellt am 30.06.2017 von Dr. Grisebach

Vermögensverwaltung für minderjährige Kinder

Grenzen und Risiken
Die obergerichtliche Rechtsprechung hat in 2 wegweisenden Entscheidungen Neues gesagt bzw.Bekanntes in Erinnerung gerufen:

a)Vererbung von Vermögen an Minderjährige. § 1638 BGB als Gestaltungsinstrument
Wer (zB Elternteil, Großeltern, Onkel)einem Minderjährigen etwas vererben ...
Weiterlesen...


Eingestellt am 05.09.2016 von Dr. Grisebach

Falschparken kommt auch in der Familie vor

Der Satz Eltern haften für ihre Kinderlautet im Straßenverkehrsrecht der Halter haftet für seinen Fahrer.
Der Fall: Der BGH hat nun wiederholt entschieden, daß der Fahrzeughalter auch dann für die Abschleppkosten haftet, wenn er das Fahrzeug nicht selbst vor einer fremden Einfahrt oder auf einem Pr...
Weiterlesen...

Eingestellt am 01.08.2016 von Dr. Grisebach

Umgangsrecht: Wie oft darf ich mein Kind sehen?

Diese Frage ist gesetzlich nicht geregelt.Als Faustregel in der Praxis gilt: Alle 2 Wochen am Wochenende + Hälfte der Schulferien.
Das ist allerdings nicht zwingend und letztlich abhängig vom individuellen Kindeswohl. Dieses hat bei der Abwägung sogar ein leichtes Übergewicht gegenüber dem verfassun...
Weiterlesen...

Eingestellt am 28.07.2016 von Dr. Grisebach

Ehegattentestament und Bindungswirkung

Ein Ehegattentestament enthält zunächst einmal die Regelung des ersten Erbfalles: Wer erbt beim Tod eines Partners? Sehr häufig wollen die Ehegatten aber auch regeln, wer am Schluß das Vermögen des Überlebenden bekommen soll. Das kann man auch zeitlich sehr viel später nachtragen. In solchen Fälle...
Weiterlesen...

Eingestellt am 28.07.2016 von Dr. Grisebach

Umgangsrecht: Verhaltenspflichten

Verletzung der Mitwirkungspflichten beim Umgang kann schadensersatzpflichtig machen

Wenn ein Vater das vereinbarte oder angeordnete Recht zum Umgang mit dem Kind hat, treffen auch die Kindesmutter Handlungspflichten. Keinesfalls darf sie sich auf die Rolle der passiv Duldenden zurückziehen. Das Kin...
Weiterlesen...

Eingestellt am 07.07.2016 von Dr. Grisebach

Pflichtteil: Auskunft des Erben

Probleme mit dem notariellen Nachlaßverzeichnis

Der Erbe muß dem Pflichtteilsberechtigten Auskunft über den Nachlaßbestand und Schenkungen des Erblassers geben. Der Erbe ist gut beraten, wenn er diese Aufgabe zusammen mit einem erfahrenen Erbrechtler angeht. Die formellen und inhaltlichen Anforderun...
Weiterlesen...

Eingestellt am 07.07.2016 von Dr. Grisebach

Rechtsanwalt Dr. Grisebach mit neuem Internetauftritt für die Regionen Kaufbeuren und Landsberg online

Herzlich willkommen auf meiner neu gestalteten Internetseite. Für meine Fachgebiete Erbrecht, Familienrecht und Wirtschaftsrecht (Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) finden Sie nun ein umfassendes Informationsangebot.

Auf jeder der 3 Hauptseiten Erbrecht, Familienrecht und Wirtschaftsrecht erwart...
Weiterlesen...


Eingestellt am 13.06.2016

Seite: 1